Willkommen

Cristina Camera

Gesang der Sehnsucht

Villa Sabrini

Der Zitronenbaron

Wissenswertes zu Italien

Lesungen

Filmprojekt

Kontakt

Bilder oder Links gesperrt?

Barone Alessandro di Leonardo
 
Liebevoll von seiner Ehefrau Sandro genannt, hat in Chicago Jura studiert und musste nach dem Tod seines Vaters Federico dessen Landgut Fiumicino am Rande der fruchtbaren Hänge des Ätna übernehmen. Vom Anbau von Zitrusfrüchten, Mandeln, Pistazien und von einer kleinen Pferdezucht wollen aber auch noch seine Mutter Donna Flavia und die Geschwister Chiara und Vito leben - und das mit sizilianischer Grandezza.
 
Alessandro liebt seine todkranke Frau Valeria und seine beiden lebhaften Kinder, Salvatore (7) und Sofia (5), über alles. Als Valeria stirbt, muss er sich eingestehen, dass er zu jung und auch zu verliebt ist, um Witwer zu bleiben. Obwohl er mit viel Umsicht und geradezu deutscher Korrektheit versucht, das wirtschaftlich unrentable Gut zu leiten, ist er doch, wenn es um die Liebe geht, ein eifersüchtiger und temperamentvoller Sizilianer.
 
"Ich weiß, dass dieser britische Dandy dahinter steckt." Seine Finger gruben sich in ihre (Anna Marias) Schultern, bis es schmerzte. "Das ist kein Ort für eine anständige Frau. Dort verkehren Spieler, Huren und Diebespack. Dem sauberen Briten breche ich noch einmal die Knochen!"
 

[Willkommen] [Impressum] [Bilder oder Links gesperrt?]