Willkommen

Cristina Camera

Gesang der Sehnsucht

Villa Sabrini

Der Zitronenbaron

Wissenswertes zu Italien

Lesungen

Filmprojekt

Kontakt

Bilder oder Links gesperrt?

Massimiliano Marchese di Roncheforte
 
Massimiliano (32) begleitet von seiner Frau Carla und seiner Tochter Lisa, macht ebenfalls Ferien im Grand Hotel. Er ist sportlich und keiner Ablenkung vom turbulenten Hotelalltag abgeneigt. An Reitausflügen oder Tennismatches zusammen mit anderen Gästen teilzunehmen, ist er nicht abgeneigt. Sein Interesse an Theresa ist unübersehbar.
 
Der Marchese - kurz il Dottore genannt - stammt aus einer alten Familie, die seit Generationen im Rubiconetal nahe Rimini ansässig ist. Er hat noch zwei Brüder und eine Schwester. Sein Vater, Fabrizio (65), der zu Beginn des Romans stirbt, besitzt die größte Ziegelei am Ort mit 300 Angestellten. Massimiliano, ältester Sohn und rechtmäßiger Erbe, verzichtet auf die Führung der Fabrik und tritt seinen Erbanspruch an seinen Bruder Maurizio (40) ab. Er ist mit Leib und Seele Kinderarzt und kann dem steten Streben nach Reichtum und Macht nichts abgewinnen.
 
  
  
Bisher war sein Leben von Arbeit und Fürsorge für seine Familie geprägt. Seine Leidenschaft gehört den kranken kleinen Patienten und seiner Arbeit. Als er die junge, natürliche Theresa kennenlernt, schwant ihm, dass ihm bislang in seinem Leben etwas Entscheidendes fehlt: die Leidenschaft und Zuneigung zu einer schönen Frau. Doch er zögert, seiner Verliebtheit nachzugeben, hat er doch auch an seine Familie zu denken. Und an die Schwierigkeiten seines jüngsten Bruders Angelo, der ihn eines Tages um Hilfe anfleht. Verstrickt in faschistische Machenschaften, verleumdet und verfolgt, hofft er auf die Unterstützung seines großen Bruders.
 
Sie spürte seine Hand an ihrer Taille, die sie angenehm festhielt. Sein Gesicht war ihr sehr nah, und sie bemerkte, wie er sie immer wieder von der Seite musterte…
 

[Willkommen] [Impressum] [Bilder oder Links gesperrt?]